Header Image for Respiratory tract infection

Atemwegsinfekte

Das Immunsystem

Das Immunsystem umfasst verschiedene biologische Strukturen und Prozesse, mit denen sich der Körper vor Krankheiten zu schützen versucht. Solche Krankheiten werden normalerweise durch Erreger (Pathogene) verursacht, zu denen Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze zählen.

Die weißen Blutkörperchen, die den Körper unablässig nach solchen Krankheitserregern absuchen, sind ein entscheidender Faktor des Immunsystems. Sie werden in verschiedenen Organen erzeugt und lassen sich fast überall im Gewebe nachweisen. Sobald weiße Blutkörperchen auf einen „Eindringling“ stoßen, versuchen sie, diesen zu zerstören. Sie sind aber auch für die Antikörperproduktion verantwortlich, dank derer der Körper beim Vorliegen von Pathogenen gezielt zum Gegenangriff übergehen kann. Bekannte Pathogene können von den weißen Blutkörperchen ausgeschaltet werden.

Der Körper erzeugt jeden Tag 25 bis 100 Milliarden weiße Blutkörperchen. Bei Krankheit kann sich diese Menge verzehnfachen.

Erst nach etwa zehn Jahren ist das Immunsystem voll ausgereift und optimal leistungsfähig. Deshalb sind Kinder anfälliger für Erkältungen und andere Infekte, denn ihr Immunsystem muss zuerst „trainiert“ werden.

 

Besonders aktiv ist das Immunsystem an den Stellen, wo der Körper Kontakt zur Außenwelt hat. Dies gilt vor allem für die Atemwege. Wenn das Immunsystem nicht mehr optimal funktioniert, neigt der Körper verstärkt zu Erkrankungen. In solchen Fällen leistet EPs® 7630 wichtige Unterstützung.

Zoom
Print

Schon gewusst?

Das Immunsystem besteht aus der angeborenen Immunabwehr und der erworbenen. Jede Infektion trainiert das Immunsystem und verbessert seine Abwehrmechanismen.

Lokale Marken

Attention

German: Please note that you are leaving the pelargonium-sidoides.com website.
This link will take you to a website to which our Legal notice does not apply. Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co KG is not accountable for this content.

Cancel
Continue